Rufen Sie uns an

Neues Bildungszentrum in Krefeld – Bildungsakademie Rufus startet im Mies van der Rohe Business-Park

Ediz Yolcu ist eigentlich nicht abergläubig, aber er glaubt daran, dass manche Begegnungen die Zukunft maßgeblich verändern. Eine dieser Begegnungen geschah mit Mario Müller vor rund sechs Monaten. „Für mein Unternehmen Rufus Logistik habe ich Berufskraftfahrer gesucht und Mario hat sich bei mir vorgestellt“, erinnert er sich. „Als ich seine Kompetenzen gesehen habe, wusste ich, dass wir gemeinsam etwas anderes vorhaben.“

Mario Müller ist seit rund 25 Jahren im Bildungswesen tätig. Er ist nicht nur gelernter Berufskraftfahrer, sondern darüber hinaus Kraftverkehrsmeister und Fahrlehrer. Einige Jahre war er mit einer Fahrschule selbstständig, anschließend unterrichtete er an einer Bildungsstätte. „Wenn man eine lange Zeit mit den gleichen Leuten zusammenarbeitet, kann es sein, dass man irgendwann nach Veränderungen schreit“, sagt der 55-Jährige lachend. „Ich hatte diesen Punkt erreicht.“ Wenn ein Mann wie Mario Müller auf einen Mann wie Ediz Yolcu trifft, ist es fast vorprogrammiert, dass der konventionelle Weg verlassen wird. Denn Yolcu strotzt vor Mut und Tatendrang: Erst vor drei Jahren hat er mit 31 Jahren Rufus Logistik gegründet, heute sitzt das Unternehmen fest im Sattel, betreut internationale Versandhäuser, arbeitet mit Pionieren der Transportlogistik wie CV-BioSolutions oder Caldic zusammen und gibt inzwischen 20 Mitarbeitenden ein berufliches Zuhause. „Ich habe schon lange davon geträumt, meine eigenen Mitarbeiter inhouse weiterbilden zu lassen“, erklärt Yolcu. „Gleichzeitig ist es mir wichtig, die Berufsgruppe der Kraftfahrer zu unterstützen. Es ist schwierig, Mitarbeiter in unserem Bereich zu finden. Als wachsendes Unternehmen ist es meine Pflicht, mich hier einzusetzen.“

Eine Bildungsakademie mit TQCert

Also bietet Yolcu Müller an, dass er für ihn eine Bildungsakademie gründet: Müller soll den Bildungsapparat aufbauen, während Yolcu haftet. Der Nettetaler braucht aber Bedenkzeit und entscheidet sich zuerst, wie geplant, als Fahrer bei Rufus Logistik zu beginnen. Am Lenkrad kommen ihm Zweifel. „Das war schon eine tolle Chance, die mir Ediz da gab“, erklärt er und ergänzt schmunzelnd: „Ich werde ja auch nicht jünger, da kommen Chancen nicht mehr zu Hauf.“ Nach einem kurzen Intermezzo in der Fahrerkabine steht fest: Rufus Logistik bekommt mit der Berufsakademie Rufus Nachwuchs.

Inzwischen sind die Zertifizierungen bei der Bezirksregierung, der Industrie- und Handelskammer und der TQCert als akkreditierte Zertifizierungsstelle absolviert und die Räumlichkeiten sowie Unterrichtsmaterialien vorbereitet. Ein halbes Jahr lang hat das Team dafür gebraucht. Im alten HE-Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum ehemaligen Uhrenturm können zukünftig 50 Schüler gleichzeitig unterrichtet werden. An sechs Tagen in der Woche finden nicht nur Ausbildungen zum Berufskraftfahrer oder Fahrer im Personenverkehr statt, sondern auch die gesetzlichen Weiterbildungen für schon tätige Fahrer sowie Gefahrengutschulungen oder Gabelstapler-Kurse. Damit ist die Berufsakademie Rufus mit insgesamt vier Dozenten die erste Bildungsstätte in Krefeld, die umfassend im Logistiksektor ausbildet. „Wir haben mit dem Mies van der Rohe Business-Park einen einmaligen Standort für unser Projekt gefunden“, erklärt Yolcu, der mit Rufus Logistik bereits Büro-, Lager- und Stellflächen im Park besetzt. „Ich vertrete die Philosophie, dass, egal ob Akademiker oder Berufskraftfahrer, jede Person maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass unsere Gesellschaft funktioniert. Ich bin froh, dass wir mit unseren Räumlichkeiten, mit unserer Professionalität und mit unserer Philosophie diese Wertschätzung auch unseren zukünftigen Schülern vermitteln werden.“

Die Bildungsakademie Rufus wird dabei sowohl Menschen begleiten, die im Rahmen der Agentur für Arbeit eine Umschulung absolvieren, als auch Berufsanfänger unterstützen, die noch für das Berufsleben vorbereitet werden müssen. Darüber hinaus schafft sie eine attraktive Fortbildungsstätte für Zugehörige der Logistikbranche. „Unser Publikum ist sehr gemischt“, schwärmt der Geschäftsführer. „Und genau das macht unsere Branche doch auch aus!“

Unsere Bildungsakademie - Eindrücke: