Kein Truckerbabe

Clarissa ist Berufskraftfahrerin bei Rufus Logistik in Krefeld

„Oh, ein Truckerbabe!“ – es gibt wohl wenige Sprüche die Clarissa Frädrich in ihrem Arbeitsalltag häufiger hört als diesen. Zwar schon zig Mal gesagt, dennoch aber jedes Mal aufs Neue energisch, pfeffert die 33-Jährige zurück: „Ne, nur ´ne Frau, die LKW fährt.“ „Lali“, wie sich die Berufskraftfahrerin selbst nennt, ist seit rund 18 Monaten festes Teammitglied beim Krefelder Spediteur Rufus Logistik. Für sie, so schwärmt sie, eine Entscheidung, die tief aus dem Herzen kommt. Frauen, betont sie, sollten sich mehr trauen, ihren beruflichen Leidenschaften zu folgen. „Immer wieder bekomme ich im Bekanntenkreis mit, dass nur der konventionelle als richtiger Weg gilt“, erklärt die gebürtige Emmericherin. „Für mich ist das die faule Art, zu denken. Wichtig ist doch, dass man das macht, wofür man brennt.“

Als Koi im Haifischbecken: Lali steht ihren Mann

Und die eigenen Brennstoffe kannte Lali schon immer gut. Nach der Schule entschied sie sich – ebenfalls eher untypisch für eine Frau – als Zeitsoldatin zum Bund zu gehen. Schon damals begegnete sie den Vorurteilen mit ihrer frechen, klugen Art. „Grundsätzlich kann ich alles ganz genauso gut wie ein Mann“, sagt sie. „Manchmal brauche ich vielleicht eine Minute länger, aber das ist bei Männern ja auch nicht immer schlecht.“ Beim Bund arbeitete sie als Waffenversorgerin, machte gleichzeitig ihren LKW-Führerschein und bewegte vorwiegend kleine 7,5 Tonner. „Ich liebte schon immer die Straßen“, erklärt die Frau mit französischen Wurzeln. „In meiner Kindheit fuhren wir regelmäßig die weiten Strecken zur Familie, das fand ich toll und natürlich reizte mich deswegen auch der LKW-Führerschein.“

Kein Truckerbabe - Clarissa ist LKW-Fahrerin bei der Krefelder Spedition

Job als LKW-Fahrerin – eine schwere Krankheit unterbrach die Karriere

Als Lali dem Bund den Rücken kehrte, war für die junge Frau klar, dass auch ihr zweiter Berufsweg in eine neue Männerdomäne führen sollte: Sie bewarb sich als Berufskraftfahrerin. „Allerdings erkrankte ich nur kurze Zeit später schwer und mein damaliger Chef wollte mich nicht halten“, erklärt sie. „Ich wurde arbeitslos.“ Die Krankheit überstanden, das Selbstbewusstsein aber am Boden, tat sich Lali schwer, eine neue Arbeitsstelle zu finden. Eines Tages entdeckte sie bei Ebay Kleinanzeigen eine Jobanzeige als Berufskraftfahrerin in Krefeld. „Ich guckte mir die Stelle immer wieder an, traute mich aber nicht“, erinnert sie sich. „Am Ende bewegte mich mein Mann dazu, mich zu bewerben.“

Als weibliche Berufskraftfahrerin fand Lali bei Rufus Logistik eine neue Heimat

Keine 24 Stunden später hielt die damals 32-Jährige ihren Arbeitsvertrag in der Hand: Rufus Logistik als Speditionsunternehmen in Krefeld nahm die Berufskraftfahrerin mit Handkuss. „Und zack, hatte ich mein Selbstvertrauen wieder“, erinnert sich Lali und lacht. „Rufus Logistik ist ein Unternehmen, das Mitarbeiterin auf Augenhöhe begegnet, für die die Geschichte jedes Mitarbeiters wichtig ist. Ich merkte schnell, dass ich hier hingehöre.“
Inzwischen arbeitet auch Clarissas Mann als Berufskraftfahrer bei Rufus Logistik in Krefeld.

Von der Krefelder Spedition durch ganz Deutschland: Leidenschaft Fernverkehr

Und seit eineinhalb Jahren ist ein eigener Rufus-40-Tonner nun das zweite Zuhause der Emmericher Berufskraftfahrerin. Auf eigenen Wunsch fährt Lali ausschließlich Fernverkehr und ist meist fünf Tage in der Woche in ganz Deutschland unterwegs. Zurzeit ist sie dabei viel im Osten unterwegs und genießt die fast einsamen, endlosen Straßen im wenig bebauten Gebiet. „Die Landschaft hier ist wunderschön“, schwärmt sie. „Es gibt immer etwas zu gucken.“ Vor allem liebt die 33-Jährige die Sonnenauf- und Sonnenuntergänge. Sitzt sie am Steuer ihres Fahrzeuges und beobachtet den brennenden Feuerball, ist sie glückselig. „Ich kann mir keinen besseren Job vorstellen“, schließt sie. „Manche Frauen wollen Friseure werden, andere werden Handwerker und andere fahren halt ´nen 40-Tonner.“

Du brauchst Veränderung? - Sei wie Lari!

Du interessierst dich für die Ausbildung als Berufskraftfahrer? Du möchtest wissen, welche Fördermöglichkeiten Du beispielsweise durch das Arbeitsamt hast? Ruf uns an – wir beraten dich kostenfrei!

Ruf uns an oder schreib uns eine E-Mail - wir beraten Dich kostenfrei!

Telefon: +49 21 51 97 16 984
Email: info@bildungsakademie-rufus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.